Beratungsgesellschaft

 

 

 

Seminarbeschreibung zum Unternehmermodell

zur Arbeitssicherheit der BGW

-      Erstschulung -

 

Ziel:

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege

bietet ihren bei ihr versicherten Firmen mit weniger als 50 Vollkräften an, die Arbeitssicherheit nach dem Unternehmermodell selbst zu organisieren. Das Seminar vermittelt Ihnen die erforderlichen Kenntnisse, um am Unternehmermodell teilzunehmen.

Die Teilnehmer erhalten einen Ordner mit den Inhalten des Seminars und eine offizielle Teilnahmebestätigung der BGW.

Seminarinhalte:

·        Einführung in den Arbeits- und Gesundheitsschutz

·        Pflichten des Praxisinhabers und des Praxisteams

·        Organisation des Arbeitsschutzes in der Praxis

·        Erkennen und Beseitigen von Gefährdungen

·        Durchführung der Gefährdungsbeurteilung

·        Prüfung von medizinischen und nichtmedizinischen Geräten

·        Organisation des Brandschutzes

·        Sicheres Arbeiten mit biologischen Arbeitsstoffen (Bakterien, Viren, Pilzen)

·        Sicheres Arbeiten mit Gefahrstoffen, Aufbau der zugehörigen Dokumentation

·        Arbeitsmedizinische Vorsorge

·        Jugendarbeitsschutz und Mutterschutz

·        Erste Hilfe

·        Arbeiten mit dem Arbeitsschutzordner

Teilnehmer:

Firmeninhaber und -inhaberinnen, von der Leitung beauftragte Personen, z. B. QM-Beauftragte, Hygienebeauftragte, Erstkräfte, Praxismanager (für beauftragte Personen ist eine schriftliche Beauftragung zur Arbeitssicherheit erforderlich)

Abschluss:

Offizielle Teilnahmebestätigung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), Registrierung bei der BGW.

 

 

Das Unternehmermodell der BGW zur alternativen bedarfsorientierten

betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung

– Erstschulung –

 

Das Arbeitssicherheitsgesetz verpflichtet Sie als Unternehmer/in für die Arbeitssicherheit zu sorgen. Um Sie, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Unfällen bei der Arbeit und vor anderen berufsbedingten Gesundheitsgefahren zu schützen, hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ein präventives Angebot entwickelt.

Unternehmen mit bis zu maximal 50 Beschäftigten – von Arztpraxen über Therapeutische Praxen, Beauty- und Wellnessunternehmen bis hin zu Pflegeeinrichtungen - können die Organisation des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit nach dem Unternehmermodell selbst in die Hand nehmen.

Nur bei zusätzlichen Anforderungen oder wichtigen Veränderungen im Betrieb muss sich der Unternehmer von einem Betriebsarzt oder einer Fachkraft für Arbeitssicherheit (oder gegebenenfalls von beiden) beraten lassen.

Wir bieten diese Unternehmerschulung als Kooperationspartner der BGW an. Sie dauert

5 Stunden und kostet € 200,00 einschl. Mehrwertsteuer.

Die Ärztekammer Saarland und die Bezirksärztekammer Trier haben für die Schulung in den vergangenen Jahren 8 Fortbildungspunkte vergeben, die i.d.R. auch von der Psychotherapeutenkammer anerkannt werden.

Samstag

05.05.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Trier

Samstag

23.06.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Neunkirchen/Saar

Samstag

11.08.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Trier

Samstag

25.08.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Neunkirchen/Saar

Samstag

10.11.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Trier

Samstag

17.11.18

von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Neunkirchen/Saar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstaltungsräume werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Fortbildungspunkte sind beantragt.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, die gesetzlichen und behördlichen Verpflichtungen zum Arbeitsschutz zu erfüllen und die forensische Sicherheit zu erhöhen.

Für Verbände, Qualitätszirkel, Arbeitsgruppen u.ä. ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen können Zusatztermine vereinbart werden.

Die Vorlagen können im Downloadbereich herunter geladen werden. Sie haben auch die Möglichkeit, die Anmeldeunterlagen per E-Mail unter service@visitacert.de anzufordern.

Bitte beachten Sie, dass der Abschluss eines Betreuungsvertrages eine gesetzliche Vorschrift ist. Ohne diesen Vertrag ist uns eine Buchung nicht gestattet. 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Seminare

 

 

 

1.       Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle kostenpflichtigen Veranstaltungen, die von der Fa. VisitaCert organisiert und durchgeführt werden.

2.       Anmeldung und Bestätigung

Anmeldungen müssen schriftlich (per Brief, Fax oder E-Mail) erfolgen. Die Durchführung der Veranstaltung wird schriftlich bestätigt.

3.       Durchführung

Veranstaltungspreise verstehen sich i.d.R. inklusive Arbeitsunterlagen und Teilnahmebe- scheinigungen. Weitere Einzelheiten werden jeweils in den Teilnahmebeschreibungen mitge- teilt. Die Seminare / Schulungen unterliegen dem jeweils gültigen Mehrwertsteuersatz.

4.       Zahlung

Der Veranstaltungspreis ist unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug innerhalb von vierzehn Tagen nach Rechnungserhalt zu zahlen.

5.       Stornierung

Abmeldungen müssen schriftlich oder per Fax erfolgen. Bei Abmeldungen, die später als eine Woche vor Veranstaltung bei uns eingehen, berechnen wir 50 % der Teilnahmegebühr als Stornokosten. Stornokosten entfallen, wenn die zur Abmeldung anstehende Person auf ein anderes Seminar gebucht wird. Beim Fernbleiben am Seminartag ist der gesamte Semi- narpreis zu zahlen.

Eine Umbuchung auf eine andere Veranstaltung innerhalb eines Jahres ist möglich.

6.       Absage durch den Veranstalter

Die Fa. VisitaCert hat das Recht, aus wichtigen Gründen (insbesondere bei Erkrankung von Referenten oder bei zu geringer Teilnehmeranzahl) kurzfristig – spätestens sechs Werktage vor Beginn – Veranstaltungen abzusagen. Kosten, die durch die Absage entstehen, werden durch die Fa. VisitaCert nicht ersetzt. Wenn möglich, wird eine Umbuchung auf eine andere Veranstaltung angeboten. In diesem Fall entstehen keine Umbuchungskosten. Bei Nichtin- anspruchnahme werden bereits geleistete Zahlungen erstattet. Ein weitergehender Scha- densersatzanspruch ist ausgeschlossen.

7.       Werbung

Jede Art von Werbung während oder im Zusammenhang mit der Veranstaltung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Fa. VisitaCert.

8.       Datenerfassung

Im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit bedient sich die Fa. VisitaCert einer Datenverarbei- tungsanlage und speichert, soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Bundesdaten- schutzgesetzes und der Datenschutzgrundverordnung zulässig, die für die Leistung erforder- lichen Daten. Der Kunde nimmt davon Kenntnis und willigt ein, dass die Fa. VisitaCert seine Kundendaten erfasst, speichert und verarbeitet. Eine Werbung per E-Mail bedarf der aus- drücklichen Zustimmung des Kunden.

9.       Allgemeine Hinweise

Die Fa. VisitaCert hat das Recht, Veranstaltungen zu Zwecken der Qualitätssicherung und der Berichterstattung ganz oder teilweise in Bild und Ton zu dokumentieren. Gleichzeitig behält sie sich Änderungen bezüglich Referenten, Inhalten, Terminen und Ort vor, ohne dass daraus Ansprüche jeglicher Art hergeleitet werden können. Erweist sich eine Vertragsbe- stimmung als unwirksam, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Geschäftsbedingungen werden mit der Anmeldung anerkannt. Gerichtsstand ist Saar- brücken.

 


  

BGW Download :

 

 

7104 BuS Faxantwort Teilnahmeerklaerung Erstschulung 18-01.docx
Download

 

 

7104 BuS Faxantwort Betreuungsvertrag 17-01.docx
Download

 

Top